Zur Messe Tierwelt

Willkommen zur Tierwelt am 02. und 03. April 2022 in Magdeburg

Liebe Tierfreunde,

vom 2.- 3. April 2022 findet unsere beliebte Heimtiermesse wieder statt. Nach einer zweijährigen Pause  laden wir Euch jetzt herzlich zur Tierwelt 2022 ein, um wieder ein Treffpunkt für alle Tierliebhaber zu werden.

Auf der Tierwelt wird ein breites Spektrum der verschiedenen Heimtierarten dargestellt. Das gesamte Messgelände, bestehend aus drei Messehallen und der Freifläche, wird hierfür von zahlreichen Ausstellern in ein Paradies für Tierfreunde verwandelt. Der Verkauf von Zubehör und Grundausstattung bei Anschaffung eines Heimtiers sowie umfassende Beratungsmöglichkeiten gehören hierbei zum Ausstellungsangebot.

Der internationale Wettbewerb „The Art of the Planted Aquarium“ wird auch 2022 wieder stattfinden und Euch die Vielfalt des Aquascapings präsentieren.

Bleibt gesund!
Euer TIERWELT Team

Unsere Heimtiermesse in der Landeshauptstadt Magdeburg

Die Messe Tierwelt findet jährlich auf dem Gelände der Messe Magdeburg statt und ist der Treffpunkt für alle Tierfreunde. In drei Hallen und auf dem Freigelände werden die Heimtierarten Hund, Katze, Kleintiere, Vogel und die Bereiche Aquaristik und Terraristik nicht nur an Messeständen, sondern auch im umfangreichen Rahmenprogramm, vorgestellt. Die Messehalle 1 präsentiert alles rund um den Hund, in der Messehalle 2 stehen die Katzen und Kleintiere sowie Vögel im Mittelpunkt und die Halle 3 widmet sich ganz der Welt der Aquaristik und Terraristik.

Bitte Impfpass nicht vergessen!

Liebe Besucher,

auch in diesem Jahr gilt folgende Regelung für Hunde, die uns zur Tierwelt besuchen möchten:

Hunde müssen gültig gegen Tollwut geimpft sein.

Die Impfung gegen Tollwut ist gültig, wenn

- der Hund zum Zeitpunkt der Impfung mind. 12 Wochen alt war,

- der Zeitpunkt der Impfung und die Gültigkeitsdauer der Impfung vom Tierarzt im entsprechenden Abschnitt des Ausweises angegeben wurde.

Die Gültigkeitsdauer beginnt mit der Feststellung des Impfschutzes, für den mindestens 21 Tage nach der Erstimpfung verstrichen sein müssen, und reicht bis zum Ende der Impfdauer, die in der Zulassung des Impfstoffes vorgeschrieben ist.

Hunde im Alter unter 15 Wochen benötigen anstelle der Tollwutschutzimpfung eine schriftliche Erklärung des Verfügungsberechtigten, aus der hervorgeht, dass das Tier bisher ausschließlich in Deutschland gehalten und nicht mit wild lebenden Tieren in Berührung gekommen ist.